Contact me

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

IMG_6421.JPG

About

Goa Feb09 087.JPG

CLIVE RADDA

Clive wurde 1968 in Barcelona, Spanien, geboren und wuchs in Indien und auf Ibiza auf. Bereits in jungen Jahren erlernte er von seiner Mutter die Kunst des Heilens, während sein Vater ihm Hatha- und Jñana-Yoga näherbrachte.

YOGA UND SPORT

Seit jeher hat Clive zahlreiche Sportarten und Bewegungsformen ausgeübt. So gilt seine Leidenschaft u. a. dem Tanzen, den Kampfkünsten, dem Joggen, Klettern und Surfen. Am meisten faszinieren ihn jedoch die unterschiedlichen Möglichkeiten, den Körper zu fordern und zu bewegen. Nachdem Clive zehn Jahre lang in Brasilien, in der Schweiz, in Thailand, China und Taiwan Kampfkünste trainiert hatte, begann er, in Thailand unter einem taoistischen Yogi Iyengar-Yoga zu praktizieren. Dies beeinflusste seinen Weg massgeblich. Mehr als zwölf Jahre lang war Clive Sheridan sein Lehrer, an dessen Retreats in Indien und Europa Clive teilnahm und bei dessen Workshops in Zürich er assistierte.

2002 absolvierte Clive in Bali und Byron Bay das Yoga Arts Teacher Training. Später kamen zwei weiterführende Ausbildungen bei Ana Forrest in den USA hinzu. Zu seinen Lehrern zählen Lance Schuler, Glenn Ceresoli, Martyn Hoogstra und Louisa Sear. Clive besuchte zahlreiche ihrer Retreats und assistierte in ihren Kursen.

Seit 2006 ist Clive Schüler von Glenn Black und nahm als solcher an dessen legendärem Forest Yogi Training in Costa Rica teil.

Clive unterrichtet seit 2000 Yoga und hat in allen grossen Fitnesscentern in Zürich sowie in den führenden Yogastudios in Zürich und der Schweiz sein Wissen vermittelt.

2005 rief Clive in Zusammenarbeit mit AIRYOGA das International Yoga Teacher Training ins Leben – zu diesem Zeitpunkt in der Schweiz die erste von der Yoga Alliance anerkannte Ausbildung. Neben Lance Schuler und Glenn Ceresoli fungierte auch Clive selber als Lehrer. Dieses Programm war die erste einer Reihe weiterer Ausbildungen, die er in der Schweiz und in Deutschland durchführte und koordinierte. Clive hat bisher Retreats in Indien, Thailand, Italien, Frankreich und Griechenland sowie auf Bali und Ibiza veranstaltet.

Nach drei Yogalehrerausbildungen, die er im Namen der bodyARTschool durchgeführt hat, leitet Clive nun in Zürich gemeinsam mit Alexa Lê das International Yoga Teaching Program, das mit Gastlehrern wie Remo Rittiner, Stephen Thomas, Michael Hamilton und Glenn Black aufwartet.
Clive unterrichtet körperlich anspruchsvolle, intensive Stunden, die unterschiedlichste Arten der Bewegung umfassen. Er legt ebenso grossen Wert auf bewusste Atmung wie darauf, ein Lächeln auf den Lippen zu tragen und Freude zu haben – sei es auf der Yogamatte oder generell im Leben. Beim Unterrichten geht er auf die einzelnen Schüler entsprechend ihrer Praxis und ihrem Grad an Achtsamkeit ein.

Seinen eigenen Lehrern fühlt sich Clive in tiefer Dankbarkeit verbunden, insbesondere:

YOGA

• Clive Sheridan – für die Tantras, Pranayamas und Anstösse
• Louisa Sear – für die Inspiration und Ashtanga
• BNS Iyengar – für die „indische Art“ und Ashtanga
• Lance Schuler – für die Vermittlung der positiven Kraft von Asanas
• Glenn Ceresoli – für die „korrekte“ Ausrichtung
• Martyn Hoogstra – für die Demut und einen guten starken Flow
• Ana Forrest – für die Lehre vom Lehren und für die Bedeutung von Core-Training
• Dharma Mittra – für die Vereinbarkeit von Körperlichkeit und Spiritualität
• Glenn Black – für die Erfahrungen und Erkenntnisse, die Augen und Körper öffnen

SCHAMANISMUS

• Yerpun Solar – für die unzähligen Rituale und Heilungen, für das „schamanistische Jñana-Yoga“ und für die Pforte zu dieser Dimension
• Ramesh Balsekar – für die Gedankenspiele
• Jagdish – für das Zerlegen des Geistes

TANTRA

Khyapa Baba – für die Gelegenheit, endlich einen wahren Guru für Tantra und tantrische Meditationen zu treffen
Diese Lehrer und das Verlangen, mehr zu lernen und voranzuschreiten, haben Clives Weg zu einer Achterbahnfahrt gemacht – wenn auch zu einer grossartigen.
Mögen sich Hatha-Yoga, Jñana-Yoga und Tantra weiterhin verbreiten und zu Klarheit, Glück, Gesundheit und Selbstverwirklichung führen.